Der Versuch eines Familien-Stammbaumes

In den 1930er Jahren hat Max Horlbeck aus Nürnberg intensive stammesgeschichtliche Forschungen betrieben und zahlreiche historische Quellen und Dokumente ausgewertet. Außerdem befragte er damals in vielen Orten des Vogtlandes die Horlbecks zu ihren Vorfahren. Daraus entstand das Buch, das die Grundlage für meine weiteren Forschungen bildet.

 

Max Horlbeck veröffentlichte das Buch 1934 im Selbstverlag und übergab jedem, der ihn bei seiner Familienforschung unterstützt hatte, ein Exemplar.


Auf dieser Seite sind die direkten Vorfahren des Autors Max Gottlob Horlbeck dargestellt.

 

Bereits Anfang der 1960er Jahre erhielt ich das Buch von meinem Großvater. Doch damals - nach einem flüchtigen Blick hinein - wurde es wieder zur Seite gelegt.

 

Erst in den letzten Jahren reifte bei mir der Gedanke, die Geschichte der Horlbecks weiter zu verfolgen, anknüpfend an den letzten Daten des Buches, sowie auch jene Seiten zu erforschen, die in dem Buch naturgemäß etwas zu kurz kamen.

 

Es wurde damals hauptsächlich die Linie der männlichen Nachkommen verfolgt, die weiblichen fanden sich "zwischen den Zeilen" wieder.

 

Auch bei den Horlbecks, die in andere Länder ausgewandert sind (meist nach Amerika), gab es häufig nur eine kleine Randbemerkung.

 

So ging mein Anliegen in mehrere Richtungen:

  • Kontakte zu vielen Horlbecks in Deutschland und den USA herzustellen. Diese brachten weitere Erkenntnisse und neue Informationen.
  • in verschiedenen Genealogie-Foren und -Listen intensiv zu suchen. Damit konnten auch die Kenntnisse zu den angeheirateten Personen, deren Vorfahren und evtl. Nachkommen erweitert werden.
  • ein Versuch, herauszufinden, ob die Horlbeck (Hurlbeck) auch mit den relativ wenigen Horlebeck in Verbindung stehen.  Ab etwa 1700 finden sich Horlebecks vor allem in Zeulenroda und in der Gegend um Weimar (Mechelroda, Mellingen und Kiliansroda).

 

Die bisherigen Ergebnisse meiner Forschungen habe ich in mehreren Teil-Stammbäumen, die denen des Buches entsprechen, bei www.ancestry.de veröffentlicht.

 

Ende des Jahres 2012 habe ich die meisten dieser Stammbäume, die bisher öffentlich (public) waren, auf privat umgestellt.

Es wurden sehr viele Daten, Bilder und Dokumente häufig fehlerhaft übernommen und in andere Stammbäume eingestellt. Leider reagierten die Besitzer solcher Stammbäume meist nicht auf Hinweise von mir.

Nun muss jeder, der Informationen zu meinen Stammbäumen bei ancestry haben möchte, Kontakt mit mir aufnehmen.

 

Dort werden die Daten noch lebender Personen wegen des Datenschutzes für die Allgemeinheit unsichtbar dargestellt. Für Mitglieder der "Horlbeck-Familie" und andere Personen mit berechtigtem Interesse kann jedoch durch mich eine Einladung als Gast zu diesen Stammbäumen erfolgen. Damit sind dann sämtliche Informationen zu sehen.

Obwohl bei ancestry der Zugang normalerweise kostenpflichtig ist, reicht für die Einladung als Gast eine kostenlose Registrierung mit e-mail-Adresse und Passwort.

 

Wolfgang Horlbeck
Tschaikowskistrasse 45
D - 09599  Freiberg
e-mail:  horlbeck@freiberg.ewt-net.de 

 

 

Interessenten wenden sich bitte über  KONTAKT  an mich !